Der Zirmerhof in Radein

Reisevorsorge

...seien Sie auf alles gefasst

Sie freuen sich bestimmt auf Ihren Urlaub bei uns im Zirmerhof.
Doch bis zur Anreise und während Ihres Urlaubes kann so einiges passieren! Sorgen Sie vor und schließen Sie bei der Buchung die Zirmerhof-Reisevorsorge ab.

Kosten für Ihren Stornoschutz

Die Kosten richten sich nach der Höhe des gebuchten Reisepreises und bestehen in einem Aufpreis in Höhe von 4 % des gebuchten Arrangementpreises. Bitte beachten Sie, dass die maximale Entschädigungssumme für den von Ihnen gebuchten Stornoschutz pro Reisebuchung maximal € 8.000,00 beträgt.

Wie erlange ich den Stornoschutz?

Schließen Sie den Zirmerhof-Stornoschutz bequem bei Ihrer Buchung ab. Bei der Reservierung werden die entsprechenden Kosten bzw. der dadurch anfallende Aufpreis von Ihrer Kreditkarte abgebucht. Sie sehen auf der Reservierungsbestätigung den Stornoschutz, den Sie abgeschlossen haben.

N.B.: Der Zirmerhof-Stornoschutz ist ausschließlich auf die Kosten für Ihr Arrangement im Zirmerhof beschränkt und beinhaltet keine Entschädigung für anderweitige Aufwendungen, wie etwa Reisekosten (z.B. Zugtickets etc.), oder jedwede andere Kosten.

Wann besteht Stornoschutz?

Der vorliegende Stornoschutz gilt und greift nur im Falle des Eintretens folgender Ereignisse, aufgrund derer Sie Ihren Reiseaufenthalt im Zirmerhof unerwartet nicht antreten können oder vorzeitig abbrechen müssen:

  • unerwartete schwere Erkrankung* (vom Arzt bestätigte Reiseunfähigkeit) des versicherten Gastes, schwere unfallbedingte Körperverletzung, Impfunverträglichkeit oder Tod
  • Lockerung von implantierten Gelenken*;
  • unerwartete schwere Erkrankung*, schwere unfallbedingte Körperverletzung oder Tod (auch Selbstmord) eines Familienangehörigen, wenn dadurch die Anwesenheit des Gastes dringend erforderlich ist;
  • Schwangerschaft, wenn diese nach Reisebuchung festgestellt wird oder Schwangerschaftskomplikationen bis einschließlich der 35. Schwangerschaftswoche*;
  • bedeutender Sachschaden am Eigentum des Gastes am Wohnort infolge eines Elementarereignisses (z.B. Feuer, Hochwasser, Sturm) oder Straftat eines Dritten, der seine Anwesenheit erforderlich macht;
  • unverschuldeter Verlust des Arbeitsplatzes infolge Kündigung des Gastes durch den Arbeitgeber;
  • Einberufung zum Militär- oder Zivildienst des Gastes, vorausgesetzt die zuständige Behörde akzeptiert die Reisebuchung nicht als Grund zur Verschiebung der Vorladung;
  • Einreichung der Scheidungsklage vor einer gemeinsamen Reise der betroffenen Ehepartner;
  • Auflösung der Lebensgemeinschaft (gleiche Meldeadresse seit 6 Monaten) durch Aufgabe des gemeinsamen Wohnsitzes vor der gemeinsamen Reise der Lebensgefährten;
  • Nichtbestehen der Reifeprüfung oder einer gleichartigen Abschlussprüfung einer mindestens 3jährigen Schulausbildung unmittelbar vor Reisetermin einer vor der Prüfung gebuchten, versicherten Reise;
  • Eintreffen einer unerwarteten gerichtlichen Vorladung, vorausgesetzt das zuständige Gericht akzeptiert die Reisebuchung des Gastes nicht als Grund zur Verschiebung der Vorladung.

* Medizinisch begründete Versicherungsfälle müssen vom behandelnden Arzt schriftlich bestätigt werden.

Kein Stornoschutz besteht u.a., wenn der Reisestorno- oder Reiseabbruchgrund

  • Bei Buchung des Stornoschutzes bereits vorgelegen hat, oder voraussehbar gewesen ist
  • in Zusammenhang steht mit einer bestehenden Erkrankung der Person, die den Stornoschutz gebucht hat, oder einer Risikoperson (z.B. Familienangehörige), wenn diese
    - ambulant in den letzten 6 Monaten oder
    - stationär in den letzten 9 Monaten
    vor Abschluss des Stornoschutzes (bei Reisestorno) bzw. vor dem Reiseantritt (bei Reiseabbruch) behandelt wurde (davon ausgenommen sind bloße Kontrolluntersuchungen).

Für wen gilt der Stornoschutz?

Der Stornoschutz gilt für die Person, die den Stornoschutz gebucht hat, und zusätzlich für:

  • Familienangehörige derselben Person, jedoch immer nur für max. drei weitere Personen für jede mit Stornoschutz gebuchte Reise.

Als Familienangehörige gelten: Ehepartner (bzw. eingetragener Lebenspartner oder im gemeinsamen Haushalt lebender Lebensgefährte), Kinder (Stief-, Schwieger-, Enkel- und Pflegekinder), Eltern (Stief-, Schwieger-, Groß- und Pflegeeltern), Geschwister und Schwager/Schwägerin der versicherten Person. Bei eingetragenem Lebenspartner oder im gemeinsamen Haushalt lebendem Lebensgefährten zusätzlich dessen Kinder, Eltern und Geschwister.

Ab wann gilt der Stornoschutz?

Der Stornoschutz beginnt nach der erfolgten Zahlung des genannten Aufpreises im Zuge der Buchung der Reise. Bei späterer Buchung des Stornoschutzes besteht der Stornoschutz erst ab dem 10. Tag nach der erfolgten Buchung des Stornoschutzes (ausgenommen im Todesfalle, oder im Falle eines schweren Unfalls).

Was ist im Schadensfall zu tun?

1. Stornoschutz:
Ersatz im Ausmaß von max. € 8.000,00 des gebuchten Reisepreises bei Nichtantritt der Reise;

Was zu tun ist:
Informieren Sie uns bitte sofort. Bei einer Stornierung aus gesundheitlichen Gründen benötigen wir gleichzeitig ein detailliertes ärztliches Attest (genaue Diagnose und leserlich!!) Ihres behandelnden Arztes. Bitte senden Sie uns das ärztliche Attest zu.

2. Reiseabbruch:
Ersatz im Ausmaß von max. € 8.000,00 von jenem Teil des gebuchten Reisepreis, der dem nicht genutzten Anteil des Arrangements entspricht;

Was zu tun ist:
Erfolgt der Reiseabbruch aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalles, benötigen wir ein ärztliches Attest des behandelnden Arztes vor Ort.

Allgemeine Bestimmungen

Die genannten Entschädigungsbeträge stellen die Höchstleistung im Rahmen dieses Stornoschutzes dar. Der gegenständliche Stornoschutz unterliegt italienischem Recht. Mit der Zahlung des Aufpreises für den Stornoschutz erklärt sich der Gast mit den oben angeführten Bestimmungen und Stornoschutzbedingungen einverstanden.

Haben Sie noch Fragen?

Fragen zum Stornoschutz und Bezahlung der Prämie:
Tel. +39 0471 887215
E-Mail: info@zirmerhof.com